Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Kartoffel-Aktion

Zwischen 40-50 % von geernteten Kartoffeln bleiben auf dem Feld zurück, weil sie nicht gängigen optischen Normen entsprechen. Trotzdem stimmt der Geschmack, deswegen veranstaltete die FÖL am 08. September 2012 und am 31. August 2013 ihre Kartoffellese-Aktionen.

Dem Aufruf des Vereins folgten die Berliner und Brandenburger gern und kamen auf den Jahnsfelder Landhof im gleichnamigen Müncheberger Ortsteil. Zunächst führte Bio-Landwirt Frank Prochnow über seinen Hof, den er nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet, und erklärte bei den Schweinen und Rindern die Besonderheiten der artgerechten Tierhaltung sowie sein Engagement für die Landschaftspflege.

Interesse auf beiden Seiten: Die Hofführung brachte auch einen Blick in die Schweineställe.

Anschließend ging es gemeinsam auf den Acker, wo noch der Kartoffelroder seine Runden drehte. Auf der abgeernteten Fläche wurde dann gesammelt,was in Körbe und Tüten passte. Für die Verpflegung hatte die FÖL eine mobile Feldküche aufgebaut, die die Kartoffelfans mit Gemüsesuppe versorgte.

Mit Kind und Kegel zog man hinter dem Roder über das Kartoffelfeld.

Die Aktion machte nicht nur Spaß und rettete die Knollen vor dem Unterpflügen: In 2012 spendete die Bio Company dem Kinderhospiz "Berliner Herz" für jedes gesammelte Kilogramm 25 Cent. Bei einer Menge von 1.200 Kilogramm machte das eine Unterstützung in Höhe von 300 Euro. Im Jahr darauf gab die Bio Company 2 Euro für jeden Teilnehmer und insgesamt 200 Euro an das Projekt "Gärtnern im Grünen Klassenzimmer" der Neddermeyer-Grundschule Schmachtenhagen.