Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
24.09.2014 - Bio-Branche zeigte doppeltes Engagement für Kinder: Bio-Brotbox-Aktion und BioHoffest in Berlin (FÖL)

Während in Neukölln beim Großhändler Terra Naturkost 54.000 Brotboxen für die Berliner und Brandenburger Erstklässler gepackt wurden, besuchten 80.000 Besucher den parallel von der regionalen Bio-Branche organisierten Bio-Erlebnis-Bauernhof auf dem Potsdamer Platz in Mitte.

Eröffnet wurde das Herzstück des 25. Weltkindertagsfestes von Staatssekretärin Kathrin Schneider (MIL), Staatssekretärin Sabine Toepfer-Kataw (SenJustV), Schauspielerin und BioHoffest-Patin Inez Bjørg David und BIOSpitzenkoch Tino Schmidt. Berlins Verbraucherschutzstaatssekretärin hatte schon bei der Bio-Brotbox-Aktion mitgeholfen, neben guten Frühstückszutaten auch Bio-Einkaufsführer der FÖL in die gelben Boxen zu packen, die die Schulanfänger am 22. September erhalten.

Sie lud außerdem die Besucher zu den Wertewochen Lebensmittel 2014 ein. Die starten ebenfalls am morgigen Tag und bieten bis zum 5. Oktober unter dem Motto "So bunt schmeckt die Region" rund 150 Aktionen zur Wertschätzung regionaler Lebensmittel. FÖL-Geschäftsführer Michael Wimmer, der die Wertewochen mit eröffnen wird, führte seine Gäste direkt von der Bühne ins BioHoffest-Geschehen.

Vorbei an der riesigen Strohhüpfburg, den Getreidebädern und dem Ferkelgehege von Freilandsauenhalter Bernd Schulz ging es zur Pestoküche von Matthias Anders, wo Wimmer erklärte: "Ernährungsbildung ist ein wichtiger Kern unserer Vereinsarbeit. Beim BioHoffest vermitteln wir den Kleinen mit unseren pädagogisch wertvollen Mitmachaktionen, wie Lebensmittel entstehen und wer dahinter steht. Besonderes Augenmerk haben wir zudem auf die Wertschätzung von Lebensmitteln gelegt. Darum finden auch mehrere "Zu gut für die Tonne"-Koch-Aktionen statt, bei denen die Besucher natürlich probieren dürfen."

Der Rundgang endete am Catering-Stand des Ökodorfs Brodowin, einem von insgesamt 20 bio-zertifizierten Verpflegungsstationen. Der Verkaufsschlager des Schorfheider Unternehmens war Ochse am Spieß.

Das BioHoffest, am dem sich über 30 regionale Bio-Landwirte, -Gärtner und -Imker sowie Naturschutz- und Umweltschutzverbände beteiligten, wurde von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. veranstaltet. Zusätzlich verantwortete der gemeinnützige Verein das Bio-Catering für das komplette Weltkindertagsfest.

Das BioHoffest 2014 wurde vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MIL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums der Europäischen Union gefördert.

Kontakt

Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer - Geschäftsführung
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 284824-39
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 284824-48
E-Mail: m.wimmer[AT]foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de