Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
16.01.2013 - Blütenzauber, Bacchus und Butterstulle – Brandenburger Gemeinschaftsstand präsentiert Bio-Vielfalt auf der Grünen Woche (FÖL)

Dass sich Tradition und Innovation nicht ausschließen sondern gegenseitig befruchten, beweisen das BioBackHaus und die Gläserne Molkerei mit dem Gemeinschaftsprodukt "Brandenburger Butterstulle".

Unter dem Motto "Zwei Zutaten = ein Genuss" präsentieren sie ein schmackhaftes regionales Produkt aus herzhaftem Brandenburger Landbrot und gesalzener Bio-Molkereibutter. Daneben stellt das BioBackHaus seine neue patentierte Produktlinie "Pain de racine" vor und präsentiert erstmals Großbrote zu 1,5 und 3 kg. Die Gläserne Molkerei ist direkt nebenan mit ihren bekannten und beliebten Bio-Molkereiprodukten vertreten.

Ein wahrer Blütenzauber erwartet die Messebesucher am Stand der Manufaktur von Blythen. Martina Kabitzsch, Gründerin der Manufaktur, stellt auf der Grünen Woche unter anderem ihren neuen Rosenblütenbalsamessig vor. Aber auch alle anderen herzhaften und süßen Kreationen aus naturreinen Blüten in Bio-Qualität können vor Ort probiert werden.

Wer einen edlen Tropfen genießen will, der ist am Stand des einzigen Brandenburger Bio-Weinguts, dem Klosterhof Töplitz, richtig. Ludolf Artymowytsch, Brandenburger Bio-Wein-Pionier, erläutert das Erfolgsrezept: "Die kleinklimatischen Voraussetzungen − trockener als die restliche Umgebung und mehr Sonnenstunden als in der Pfalz − lassen unseren Wein wachsen und ideal reifen." Außerdem stellt Artymowytsch seine Brandenburg-Box vor, eine bunte Mischung von Produkten aus sechs Brandenburger Naturparken zum Verschenken und selbst genießen.

Winterliche Genüsse präsentiert Angelika Fietze-Glawe von der Gärtnerei Luch mit ihrem Holunder-Glühwein und Bio-Waffeln mit Holunderbeerengelee sowie weiteren Spezialitäten. Komplettiert wird der Bio-Gemeinschaftsstand durch den Landkorb - Lieferservice vom Lindenhof und den Ökohof Kuhhorst, die ihre umfangreichen Produktlinien vorstellen. Auch der Obst- und Gemüsehof Teltower Rübchen und Kunella Feinkost aus der Lausitz sind in diesem Jahr wieder mit vertreten.

"Der gemeinsame Auftritt in der Brandenburg-Halle spiegelt die wachsende Bedeutung Brandenburger Bio-Produkte für den Berliner Markt", freut sich Michael Wimmer von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL). "Hinzu kommt, dass es ja noch eine eigene Bio-Halle gibt, in der weitere Produzenten aus unserer Region ausstellen, manche sind sogar in beiden Hallen vertreten."

Am Bio-Gemeinschaftsstand wie bei praktisch allen anderen Bio-Anbietern auf der Grünen Woche ist auch der druckfrische Bio-Einkaufsführer für Berlin-Brandenburg mit seinen rund 350 Einkaufs- und Erlebnisadressen erhältlich.

Der Bio-Gemeinschaftsstand wird erneut von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. in Zusammenarbeit mit den regionalen Anbauverbänden Demeter, Bioland, Naturland und Verbund Ökohöfe Nordost organisiert. Der Messeauftritt wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.

Kontakt
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 28482439
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 28482448
E-Mail: m.wimmer[AT]foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de