Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
12.01.2015 - Schwarzes Eis und wildes Brot: Brandenburger Bio-Gemeinschaftsstand auf der Grünen Woche (FÖL)

Zehn Tage lang, vom 16. bis zum 25. Januar 2015, laden die insgesamt zwölf regionalen Aussteller am Bio-Gemeinschaftsstand der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) in der Brandenburg-Halle 21a zum Kosten ihrer Bio-Genüsse ein.

Neu dabei am Bio-Gemeinschaftsstand ist die Köller-Biomanufaktur. Für diese Premiere ließ sich Inhaber Olaf Köller aus Templin eine außergewöhnliche, kalte Kreation für die Messebesucher einfallen: er hat speziell zur Grünen Woche ein schwarzes Eis entwickelt und erweitert damit sein ohnehin schon ausgefallenes Sortiment von Eissorten auf Ziegen-, Schafs- und Stutenmilchbasis.

Ebenso praktisch im Gehen zu essen ist die Neuheit des BioBackHauses aus Falkensee – das Handbrot mit seiner leckeren Füllung aus Paprika, Kürbis, Walnüssen und getrockneten Pflaumen, es wird direkt vor Ort in der gläsernen Schaubäckerei hergestellt. Für die heimische Brotzeit ist das Havelländer Sauerkrautbrot; abgerundet wird das Messeangebot von dem "Wilden", einer neuen Weißmehlspezialität aus Kamut und Weizen, das seinen Namen den eigens gezüchteten wilden Hefen verdankt.

Wild hört sich auch eine Spezialität der Ölmühle an der Havel an, die gemeinsam mit dem Beerfelder Öko-Hof das Drachenkopföl anbietet. Der iberische Drachenkopf ist aber ungefährlich, es handelt sich um eine Pflanze. Daneben sind am Stand auch Leindotteröl ("Olivenöl des Nordens") sowie weitere Öle und Pestos aus regionalen Rohstoffen erhältlich.

Komplettiert wird der Bio-Gemeinschaftsstand von der Oranienburger Manufaktur Hempwood (innovative Aufstriche auf Hanfsamenbasis), der Gläsernen Molkerei aus Münchehofe (Käsespezialitäten und die Messeneuheit "Bio-Fassbutter natur/gesalzen"), dem Obst- und Gemüsehof Teltower Rübchen, dem Landkorb-Lieferservice aus Rohrlack, der Backschwein-Tenne Gömnigk, Kunella Feinkost aus Cottbus sowie dem Gut Hirschaue aus Birkholz in Kooperation mit MeineKleineFarm.org.

Wer Lust auf einen Ausflug aufs Land bekommt, sollte unbedingt den druckfrischen Flyer "Bio-Termine in Stadt und Land 2015" mitnehmen, den die FÖL passend zur Grünen Woche herausgibt. Das kostenfreie Heft ist am Bio-Gemeinschaftsstand (Stand-Nr. 136, 138-142), bei anderen Bio-Ausstellern in der Brandenburg-Halle 21a und in der Bio-Halle 1.2 erhältlich. Mehr Informationen zu regionalem Bio auf der Grünen Woche: www.bio-berlin-brandenburg.de.

Der Bio-Gemeinschaftsstand wird von der FÖL in Zusammenarbeit mit den regionalen Anbauverbänden Demeter, Bioland, Biopark, Naturland und Verbund Ökohöfe Nordost organisiert und durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft gefördert.

Kontakt
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer - Geschäftsführung
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 284824-39
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 284824-48
E-Mail: m.wimmer[AT]foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de