Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
19.02.2012 - Starker Auftritt: Berlin-Brandenburger Betriebe feiern große Erfolge auf der BioFach 2012 – Fachbesucher begeistern sich für Brandenburger Messeneuheiten (FÖL)

Ein außerordentlich positives Resümée zogen die insgesamt 13 Aussteller, die sich auf dem von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) organisierten Berlin-Brandenburger Gemeinschaftsstand auf der diesjährigen BioFach vom 15. bis 18. Februar dem nationalen und internationalen Fachpublikum präsentierten.

Den Grundstein für den erfolgreichen Messeauftritt legten die Berlin-Brandenburger Betriebe, indem sie vor allem mit neuen und innovativen Produkten aufwarteten, die den Nerv des Fachpublikums trafen. Mit "Ei Care" und "Glück am Stiel" gewannen Brandenburger Betriebe in zwei von insgesamt sieben Produktgruppen mit großem Vorsprung die Wahl zum "Best New Product".

"Ei Care" gewann in der Kategorie "Grundnahrungsmittel". Bei "Ei Care" handelt es sich um eine Initiative der Naturland Marktgesellschaft und des Berliner Naturkost-Großhändlers Terra Naturkost. Das Projekt fördert Brandenburger Bio-Landwirte, die Zweinutzungshühner halten. Ein Zweinutzungshuhn eignet sich sowohl als Legehuhn als auch zur Mast und liefert somit Eier und Fleisch. Alle Ei Care-Küken werden aufgezogen, die weiblichen Küken wachsen zu Legehennen heran, und die männlichen Küken dürfen zum Masthähnchen heranwachsen.

Einen überwältigenden und in seiner Bedeutung für den Markteinstieg unschätzbaren Coup landete das Fruchteis "Glück am Stiel" des Startups und Messeneulings Mammas & Pappas in der Kategorie "Back- und Süßwaren". Das Eis wird mit den Zutaten der Lienig Wildfrucht-Verarbeitung aus dem brandenburgischen Dabendorf hergestellt, die Verarbeitung erfolgt in der Lobetaler Bio-Molkerei in Biesenthal, einer Werkstätte für Behinderte. Das Eis besteht zu 100 % aus Frucht, hat keinerlei Zusatzstoffe, keinen zugesetzten Zucker und ist laktosefrei, die Verpackung ist aus Papier und die Holzsticks stammen aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft.

Fabio Bortolazzi, Inhaber und Gründer von Mammas & Pappas, hatte mit einem derartigen Erfolg nicht gerechnet und muss jetzt seine Unternehmensentwicklung völlig neu planen: "Schon vor der Bekanntgabe der Auszeichnung haben uns praktisch alle deutschen Naturkost-Großhändler besucht und wollen unsere gesamte Produktpalette in ihr Sortiment aufnehmen. Mit dem Prädikat 'Best New Product' wird es jetzt richtig ernst, und wir müssen uns gleich nächste Woche mit unseren Partnern an einen Tisch sitzen und besprechen, wie wir diese Herausforderung gemeinsam stemmen können."

Zum ersten Mal mit dabei war auch Blütenspezialistin Martina von Kabitzsch mit ihren Feinkost-Spezialitäten, die von Blütenkonfitüren, Blütenhonig und -Sirup über Liköre und Blütenessige reichen. Die Chefin der Manufaktur von Blythen aus Schöneiche bei Berlin ist von der großen Resonanz begeistert und mehr als zufrieden: "Unsere Produktkreationen aus 'eingefangenen' Blütenaromen sind super angekommen. Wir haben durchgehend neugierige Besucher am Stand gehabt und viele Groß- wie Einzelhändler haben uns bestätigt, dass wir mit unseren Produkten eine absolute Marktlücke bedienen."

Auch die Sanddorn-Produkte aus dem Hause Berger wurden von den Fachbesuchern gut aufgenommen, wie Dorothee Berger bestätigt: "Wir sind mit der Messe sehr zufrieden. Ganz besonders gut lief es mit den neuen veganen und vegetarischen Gummibärchen, die waren besonders gefragt und beliebt." Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) Eberswalde präsentierte ihren neuen Blog: Ab jetzt finden Studenten, Dozenten wie auch Partnerbetriebe und Alumni unter http://blogs.hnee.de/wordpress/oekolandbaucampus aktuelle Infos rund um den bundesweit einzigartigen Studiengang "Ökolandbau und Vermarktung".

Für FÖL-Geschäftsführer Michael Wimmer ist der Messeerfolg eine klare Bestätigung für das Konzept und den Nutzen eines gemeinsamen Auftritts der regionalen Bio-Branche unter dem Dach der FÖL: "Der von uns organisierte Gemeinschaftsstand ist gerade für Existenzgründer und kleinere Betriebe der richtige Rahmen, um neue und innovative Produkte auch mit wenig eigener Messeerfahrung und Branchenkenntnis erfolgreich in den Markt einzuführen. Dass zwei unserer Aussteller dann auch noch die wichtigste Auszeichnung bekommen, welche die Bio-Branche zu vergeben hat, ist einfach ein tolles Ergebnis – nicht nur für die erfolgreichen Betriebe!"

Auch Brandenburgs Agrarstaatssekretär Rainer Bretschneider zeigte sich gerade von der Innovationskraft und der Kreativität beeindruckt, als er den Gemeinschaftsstand am ersten Messetag besuchte. Bei seinem ganztägigen Rundgang wurde Bretschneider auch von Sascha Philipp, dem agrarpolitischen Sprecher des Ökolandbaus in Brandenburg begleitet: "Als Vertreter des ökologischen Landbaus in Brandenburg haben wir uns sehr darüber gefreut, dass sich Herr Bretschneider den ganzen Tag für die BioFach Zeit nahm und sich so aus erster Hand von der Dynamik, der Professionalität und den Potenzialen der deutschen Bio-Branche überzeugen konnte.

Gerade Brandenburg mit seinem angestammten Zugang zum Berliner Bio-Markt hat hier einen ausgeprägten Standortvorteil, den es zu nutzen gilt. Wir hoffen daher sehr, dass die Landesregierung sich zukünftig ähnlich wie in Mecklenburg-Vorpommern klarer zur weiteren Entwicklung des Ökolandbaus bekennt und vor allem die Umstellungsförderung auf den ökologischen Landbau wieder einsetzt."

Den Brandenburg-Berliner Gemeinschaftsstand organisierte die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. in Kooperation mit den regionalen Anbauverbänden Bioland, Demeter, Naturland und Verbund Ökohöfe Nordost und mit der Förderung des Brandenburger Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL).

Als Organisatoren des Gemeinschaftsstandes konnten sich in der abschließenden Feedbackrunde mit den Ausstellern auch die Mitarbeiter der FÖL über die zum Ausdruck gebrachte Anerkennung für die professionelle Vorbereitung und die tolle Stimmung am Gemeinschaftsstand freuen. Auch die von der FÖL vermittelten Kontakte zu in anderen Regionen ansässigen Naturkostgroßhändlern oder Bio-Supermarkt-Betreibern wurde von den Ausstellern als wichtiger Erfolgsfaktor für ihren Messeauftritt hervorgehoben.

Für direkte Rückfragen stehen folgende Aussteller zur Verfügung:

  • Mammas & Pappas - Glück am Stiel, Sylvie Knetsch & Fabio Bortolazzi Mobil: 0176 – 210 682 77
  • Naturland Marktgesellschaft – Ei Care, Jörg Große-Lochtmann
    Mobil: 0172 – 65 98 090
  • Kunella Feinkost, Lothar Parnitzke
    Mobil: 0171 - 77 10 828
  • Manufaktur von Blythen, Martina Kabitzsch
    Mobil: 0163 - 550 35 30
  • Salatfritz, Jan Daniel Fritz
    Mobil: 0171 - 78 550 51
  • Tims Muffin Unlimited, Tim Coughlin
    Mobil: 0171 - 74 14 059
  • Feinkost Syring, Thomas Syring
    Mobil: 0171 - 330 76 82
  • Fruchtsaft Bayer, Hr. Weinzier
    Mobil: 0172 - 610 068

Mehr Infos zu allen Ausstellern und Bilder unter
www.bio-berlin-brandenburg.de/aktuelle-projekte/biofach-2012