Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
21.09.2012 - Tagesbezogene Zertifizierung ermöglicht Bio-Einsteigern Bio-Verpflegung auf Weltkindertagsfest (FÖL)

Auf die rund 100.000 Besucher des bundeszentralen Weltkindertagsfestes, das am kommenden Sonntag, 23. September, auf dem Potsdamer Platz in Berlin gefeiert wird, wartet ein rein ökologisches Verpflegungsangebot. Die gemeinnützige Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. organisierte mit Tageszertifizierungen vier Bio-Genussinseln und insgesamt 18 Stände regionaler Bio-Betriebe.

Für Michael Wimmer, Geschäftsführer der FÖL, war es nach der geglückten Premiere in 2011 erneut eine Herausforderung, für eine Veranstaltung in dieser Größenordnung ein Bio-Catering auf die Beine zu stellen: "Nach wie vor haben wir in der Hauptstadt sehr wenige Bio-Caterer, die mit Straßenfesten Erfahrung haben oder gar als Generalcaterer auftreten könnten. Mit der Bio-Eventzertifizierung erreichen wir jetzt nicht nur die kritische Masse für ein attraktives Verpflegungsangebot, sondern können gleichzeitig neue Catering-Unternehmen an das Thema Bio bzw. die für den Verbraucherschutz unverzichtbare Bio-Zertifizierung heranführen."

Seit 2003 ist die Bio-Zertifizierung für die Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie verpflichtend und betrifft alle Anbieter, die Bio auf ihrer Speisekarte ausloben. Neben einer Betriebsbeschreibung müssen die kontrollierten Unternehmen hierfür ihre Rezepte, die Zutaten sowie die entsprechenden Lieferanten angeben. Am Tag der Veranstaltung werden alle Rechnungen, Lieferscheine und Öko-Zertifikate der Lieferanten kontrolliert sowie die Lagerung und Verarbeitungsorte der Lebensmittel geprüft.

Zuständig für die Event-Zertifizierungen auf dem Weltkindertagsfest ist die Gesellschaft für Ressourcenschutz (GfRS), deren Leiter Dr. Jochen Neuendorff erfreut ist, wieder mit der FÖL zusammenzuarbeiten: "Gemäß unserem Motto "Nicht glauben - prüfen!" nehmen wir gern die erforderlichen Kontrollen vor. Es müsste auch hier viel mehr solcher Initiativen wie die der FÖL geben, die sich dafür einsetzen, auf Großveranstaltungen und vor allem auf Kinder- und Familienfesten das ökologische Verpflegungsangebot nachhaltig auszubauen. Schließlich fängt Ernährungsbildung früh an." Die GfRS zertifiziert jährlich die Gastronomen auf dem Tollwood-Festival (1,5 Millionen Besucher pro Jahr) in München.

Die Gemeinschaftsstände werden vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert.

Weiterführende Infos finden Sie auf www.bio-berlin-brandenburg.de, www.weltkindertagsfest.de und www.gfrs.de.

Kontakt
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer - Geschäftsführer
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 28482439
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 28482448
E-Mail: m.wimmer[AT]foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de