Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
26.10.2017 - Lokalhelden in Berlin: Marktplatz regionaler Bio-Vielfalt (FÖL)

Wenn die Tage dunkler werden, shoppt es sich auf diesem Markt besonders schön: in der Station Berlin, Kreuzbergs Eventlocation am Gleisdreieck, findet am 11. und 12. November 2017 der Heldenmarkt statt. Auf dessen Marktplatz regionaler Bio-Vielfalt finden die Besucher eine Vielzahl an Lokalhelden.

Der Marktplatz regionaler Bio-Vielfalt wird von der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) organisiert – bereits zum siebten Mal in Folge. Neu dagegen sind viele Aussteller: zehn von insgesamt zwanzig Ständen stehen zum ersten Mal auf der Verbrauchermesse. Einer davon ist der Gemeinschaftsstand des Sauenhains und der Brauerei Brewbaker. Deren Besitzer sind längst kooperationserprobt. Die zwei Potsdamer Freilandschweinehalter Axel Penndorf und Clemens Stromeyer werden regelmäßig von Braumeister Michael Schwab mit Biertreber beliefert. Die Malzrückstände von Berlins einzigem handwerklich hergestellten Bio-Bier landen dann in den Futtertrögen der Borstentiere. Wie gut darüber hinaus Bier und Schwein zusammengehören, können die Heldenmarktbesucher selbst entdecken.

Eine andere und ebenfalls Berlin-Brandenburger Kooperation ist die zwischen dem Landgut Pretschen und Saucenfritz. Unten im Spreewald steht das Gewächshaus von Bio-Landwirt Sascha Philipp. Die dort gezogenen Chilis geben den würzigen Saucen von Jan-Daniel Fritz alias Saucenfritz erst die richtige Schärfe – wovon sich die Besucher am Stand überzeugen dürfen. Zweiglein, die kleine Manufaktur von Sonja Sautter aus Brandenburgs Landeshauptstadt, ist hingegen was für Fitnessfans. Das erst 2015 gegründete Start-up bietet Low-Carb-Riegel und -Müsli in so leckeren Sorten wie Weiße Schokolade oder Physalis-Feige. Alles wird in Handarbeit hergestellt, Probieren auf dem Markt ist erlaubt.

Weitere Produkte sind auch zu haben, zum Beispiel bei Olaf Köller vom Eiscafé Cadillac aus dem uckermärkischen Templin. Er verkauft handgemachtes Eis, darüber hinaus Kaffee und frische Waffeln. Auch das Team des Ökodorfs Brodowin ist dabei und bietet Blini, Lamm- und vegetarisches Curry. Der Heldenmarkt, das laut Veranstalter Lovis Willenberg „größte temporäre Warenhaus für Nachhaltigkeit“, lädt außerdem zu einem umfangreichen Rahmenprogramm, Expertenworkshops und Ausstellungen. Parallel findet die VeggieWorld, Europas größte Publikums- und Fachmesse für den veganen Lebensstil, statt. Mehr Informationen: www.bio-berlin-brandenburg.de/aktuelle-projekte/bio-marktplatz-heldenmarkt und www.heldenmarkt.de/berlin.

Die Präsentation der Brandenburger Aussteller auf dem Marktplatz regionaler Bio-Vielfalt wird vom Brandenburger Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) gefördert.

Zeit: Sa, 11. November 2017, 10-19 Uhr; So, 12. November 2017, 10-18 Uhr
Ort: Station Berlin, Luckenwalder Straße 4–6, 10963 Berlin

Kontakt
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Michael Wimmer - Geschäftsführung
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 284824-39
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 284824-48
E-Mail: m.wimmer[AT]foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de