Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Detailansicht
04.09.2017 - Traktoren und Foodtrucks: Weltkindertagsfest lädt ein (FÖL)

Am 17. September 2017 feiert Berlin von 11-18 Uhr das bundeszentrale Weltkindertagsfest auf dem Potsdamer Platz. Um die Verpflegung der Besucher kümmert sich die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL): mit einem bio-zertifizierten Catering regionaler und bundesweit angereister Akteure.

Für das leibliche Wohl der erwarteten 100.000 Besucher sorgt beispielsweise "Lässig im Bahnhof". Der Bio-Caterer aus dem niedersächsischen Uelzen bietet am Veranstaltungssonntag u.a. ein Curry aus sogenannten Bruderhähnen. Bei der tiergerechten "Bruderhahn Initiative Deutschland" dürfen auch die männlichen Küken schlüpfen und mit ihren eierlegenden Schwestern aufwachsen.

Aus der Hansestadt Stendal fährt "Bio Edelpilze Altmark" in die Hauptstadt. Die Inhaber, Manuela und Vasyl Shvedyk, bereiten ausgezeichnete – erst im Juni dieses Jahres erhielten sie dafür den "Kulinarischen Stern" Sachsen-Anhalts – Antipasti aus Pilzen zu, außerdem Pilzpfanne und Pilzsuppe. Wer es deftiger mag, holt sich eine typisch berlinerische Currywurst am Stand der "Butterstulle" oder einen rein pflanzlichen "Réger Burger" vom gleichnamigen Foodtruck.

Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Land und Stadt, zwischen Erzeuger und Gastronom funktionieren kann, beweisen Bio-Landwirt Christian Heymann und Küchenchef Ottmar Pohl-Hoffbauer. Heymann, Inhaber des SpeiseGuts, eines Demonstrationsbetriebs Ökologischer Landbau¹ in Berlin-Kladow, ist einer der Hauptlieferanten des bio-zertifizierten Restaurants „Scent“ im Hotel Cosmo in Berlin-Mitte. Dessen Maxime lautet „regional und nachhaltig sowie fair gehandelt nach Slow Food-Richtlinien“. Familiengerecht kommt fürs Weltkindertagsfest noch hinzu: angeboten werden Reibekuchen aus Kladower Kartoffeln mit verschiedenen hausgemachten Soßen.

Insgesamt 22 Bio-Caterer versorgen die Besucher des Weltkindertagsfestes, veranstaltet vom Deutschen Kinderhilfswerk. Zehn Bio-Caterer nehmen zum ersten Mal an der Veranstaltung teil, acht erhalten eine tagesbezogene Eventzertifizierung. Parallel zum Bio-Catering organisiert die FÖL auch das Brandenburger BioFe