Online Einkaufsführer Newsletter Veranstaltungskalender


Erzeuger und Erzeugergemeinschaften


Erzeuger und Erzeugergemeinschaften

Ackerhelden

Kunigundastraße 22
45131 Essen

Ackerhelden: Auf momentan 15 Standorten, allesamt nach Verbandsrichtlinien zertifiziert, kann man bei den landwirtschaftlichen Partnerbetrieben von Birger Brock und Tobias Paulert für eine Saison ein Ackerheld sein. Für Berliner ideal sind die Flächen des Obst- und Gemüsehofes Teltower Rübchen, die im Landschaftsschutzgebiet Buschwiesen liegen.

Die gemietete Fläche - 40 oder 80 Quadratmeter groß - ist schon vorbepflanzt, wenn’s draußen losgeht, fürs weitere Ackern gibt es Saatgut, Jungpflanzen, Rundum-Beratung, Gartengeräte und was die Hobbygärtner sonst noch brauchen. Der wöchentliche Arbeitsaufwand liegt zwischen ein bis zwei Stunden, dafür gibt es dann reichlich erntefrisches Gemüse, eine Garantie auf regionale und saisonale Ernährung sowie aktive Erholung an der frischen Luft.

Backschwein-Tenne

Dorfstraße 10
14822 Brück OT Gömnigk

Bauerngarten - Hof Wendelin

Marienstraße 19-20
10117 Berlin

Bauerngarten: Nach dem Motto "Wir pflanzen – Sie ernten" kann man auf einem der drei Bauerngarten-Standorte von Max von Grafenstein und seinem Team einen Bioland-Gemüsegarten mit Rundumversorgung pachten. Die sogenannten Gartenkreise liegen auf den Flächen des Bauerngartens Mette am südlichen Stadtrand bei Großziethen, beim Bauerngarten Havelmathen in Spandau sowie innerhalb des Botanischen Volksparks Pankow.

Eine tortenförmige Parzelle ist ca. 45 qm groß - die darauf wachsende Gemüsemenge versorgt erfahrungsgemäß 3-4 Personen den ganzen Sommer lang mit Bio-Gemüse. Dank Einstiegsworkshops, Bauerngarten-Newsletter, Gartenradar, Gärtner-Wiki und vielem mehr gärtnert hier jeder mit Erfolg. Und die Zahlen sprechen für sich: Die drei Bauerngärten versorgen inzwischen fast tausend Berlinerinnen und Berliner.

Bauernhof Erz

Seelower Straße 5
15306 Vierlinden OT Friedersdorf

Bauernhof Erz: Hanna und Johannes Erz, ausgebildete Landwirte und Absolventen des Studiengangs "Ökolandbau und Vermarktung" der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, begannen im August 2012 mit dem Aufbau ihres eigenen Bauernhofs. Derzeit bauen sie auf zwei Hektar Kleegras an und halten im Mobilstall 160 Legehennen und sechs Hähne der Zweinutzungsrasse Sussex.

Die beiden ziehen die Hühner vom Eintagsküken auf selbst auf, die Eier verkaufen sie ab Hof und in Berlin über eine Foodcoop. Neben der Bio-Landwirtschaft engagiert sich Johannes Erz für das Bündnis Junge Landwirtschaft, ein Zusammenschluss von Junglandwirten, Studenten und Auszubildenden. Zentrale Forderung: bessere Chancen für junge Neu- und Quereinsteiger und eine Reform der Privatisierungspraxis der BVVG.

Bauernhof Weggun

Fürstenauer Straße 29
17291 Nordwestuckermark OT Weggun

Bio Edelpilze Altmark

Sälinger Straße 39
39576 Stendal OT Heeren

Bio Ranch Zempow

Birkenallee 12
16909 Wittstock/Dosse

Bio Ranch Zempow: Die 440 Hektar große Bio Ranch Zempow von Swantje und Wilhelm Schäkel liegt zwischen Wittstock und Rheinsberg und wurde 1992 gegründet. Der Betrieb, der den Demonstrationsbetrieben Ökologischer Landbau und dem Anbauverband Gäa angehört, hat vielfältige Angebote: Ökologische Landwirtschaft mit Mutterkuhhaltung, Seminare und Erlebnisangebote sowie Landurlaub.

Eine große Besonderheit sind die Workshops zum "Low Stress Stockmanship", dem stressfreien Umgang mit Herdentieren oder in Zempow auch Kuhflüstern genannt. Landerlebnisse gibt es aber auch mit den Pferden, Ponys und Gotlandschafen - regelmäßig lädt die Bio Ranch Zempow zu Veranstaltungen und Kursen für Groß und Klein ein.

BioBauer Habel

Perlhuhnhof
15306 Falkenhagen

Biohof Ihlow

Ihlower Ring 14
15377 Oberbarnim OT Ihlow

Biohof Ihlow: Der Vierseithof liegt am Ortsrand des Künstlerdorfes Ihlow im Naturpark Märkische Schweiz. Hierher lädt Marion Rothschild ruhesuchende und naturliebende Familien ebenso ein wie Wanderer und Radfahrer - im einstigen Pferdestall sind zwei Ferienwohnungen untergebracht, in der Region gibt es einige große Radwege.

Das kleine Café mit seinen gemütlichen Plätzen am Kamin und auf der Wiese bietet selbst gebackene Kuchen, Salate sowie Gerichte mit Fleisch. Im Hofladen findet man verschiedene regionale und Naturkostprodukte.

Biohof Malo

Roddahner Dorfstraße 22
16845 Roddahn

  • Tel./Fax: 033973 50002

Biohof Rottstock

Deutsch Bork 37
14822 Linthe

Biohof Rottstock: Der Bioland-Familienbetrieb, geleitet von Volker Rottstock, arbeitet seit der Gründung im Oktober 1991 nach Öko-Richtlinien. Schwerpunkte des Betriebes sind die Mutterkuhhaltung (extensive Rinderhaltung, 55 Mutterkühe und ihre Kälber), die Aufzucht von Weihnachtsgänsen (ab Juli, ca. 150 Gänse), der Getreideanbau (Roggen, Tritikale, Winterweizen, Hafer und Dinkel), die Saatgutvermehrung (Vertragsanbau für Vertriebsorganisation und Erzeugung von Z-Saatgut für andere Biolandwirte) und der Kartoffelanbau (auf 10 ha). Neben der Direktvermarktung ab Hof werden die Produkte auch über den Berliner Markt vertrieben.

Als Mitbegründer der Initiative "Felder ohne Gentechnik im Fläming" ist Volker Rottstock weiterhin seit vielen Jahren aktiv gegen Gentechnik. Dafür erhielt er schon den Umweltpreis des Landes Brandenburg 2009.

Biohof Siedentopf

Kastanienallee 16
39606 Altmärkische Höhe OT Kossebau

BioKräuterei Oberhavel

Hans-Loch-Straße 14
16515 Oranienburg OT Lehnitz

Bioland Markt

Gradestraße 92
12347 Berlin

Bioland Markt: Die bundesweit agierende Erfassungs- und Vermarktungsorganisation von und für Öko-Landwirte nimmt nach Bioland-Richtlinien erzeugte Rohwaren (Getreide, Ölsaaten, Leguminosen, Saatgut, Nutz- und Schlachtvieh) ab und bietet sie ihren Kunden aus Verarbeitung, Herstellung und Handel an. Die Lieferanten sind als Gesellschafter in das Unternehmen eingebunden.

Bioland Rosenschule Uckermark

Lindenstraße 4
16307 Radekow

Bioland Rosenschule Uckermark: Andrea Genschoreks Rosenschule - eine von nur zwei zertifizierten Bio-Rosenbetrieben in ganz Deutschland - liegt im brandenburgischen Radekow. Dort wachsen auf einem Hektar die duftenden Blütenträume heran, auf den übrigen fünf Hektar produzieren Pferde in Offenstallhaltung den benötigten Dünger und befinden sich die liebevoll gestalteten Schaugärten.

Die sind den Besuchern Schaufenster und Inspiration zugleich, gern führt Andrea Genschorek auf Anfrage hindurch und erklärt die Details der handarbeitsintensiven Rosenvermehrung und –veredlung. Kaufen kann man die Bioland-Rosen direkt vor Ort, aber auch über einen Onlineversand, auf Märkten, Festen und bei anderen Bio-Betrieben. Das Sortiment aus historischen Rosen, Kletterrosen sowie naturnahen Wildrosen und –hybriden umfasst rund 200 Sorten.

Bioland-Hof Behring

Berliner Straße 23 b
16259 Höhenland OT Leuenberg

Bioland-Hof Ralf Behring: Ralf Behring bewirtschaftet zwei Betriebsbereiche: Zentral im Ort den landwirtschaftlichen Betrieb, am Ortsende den Ferienhof - der Gamengrund ist übrigens eine eiszeitliche Senke und Behrings Gelände Brandenburgs zweitgrößte Streuobstwiese mit über 100 alten Obstsorten – Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Süßkirschen.

Auf den Weiden des Demonstrationsbetriebes leben rund 400 Schwarzkopfschafe, zuständig für die Pflege und den Schutz der Biotop-Flächen. Lammfleisch und Schinken sowie andere selbst erzeugte Produkte, wie Apfelsaft, Äpfel und Getreide, erhält man im Ab-Hof-Verkauf. Das ist praktisch für die Feriengäste. Vier kinderfreundlich gestaltete Ferienwohnungen und ein Ferienhaus stehen Urlaubern zur Verfügung.

Biolandhof Wendt

Kleinmachnower Weg 17
14165 Berlin-Zehlendorf

  • Tel.: 030 8151120
  • Mobil: 0170 4788886

Christine Berger GmbH & Co. KG

Sanddorn-Garten Christine Berger

Fercher Straße 60
14542 Werder OT Petzow

Christine Berger GmbH & Co. KG: Seit 1993 betreibt das Familienunternehmen auf fast 80 Hektar die Sanddornfelder um Petzow und Glindow und zeigt im Sanddorn-Erlebnis-Garten die ganze Welt des Sanddorns vom Anbau bis zum fertigen Produkt. Im zweistöckigen Hofladen und im Spezialitätenmarkt finden die Besucher über 50 Produkte aus eigener Herstellung - Säfte, Secco, Weine, Liköre, Fruchtaufstriche, Gummibärchen, Tee und Naturkosmetik aus Sanddorn und Wildfrüchten sowie weitere regionale Lebensmittel, Keramik und Geschenkartikel.

Vor dem Spezialitätenmarkt können die Besucher bei gutem Wetter mit Kaffee und Saft verweilen und den angrenzenden Kräuter- und Duftgarten genießen. Zusätzlich gibt es das Restaurant "Orangerie" mit seiner Sanddornküche.

Dithmarscher Geflügel GmbH & Co. KG

Am Fuchsbau 24
14554 Seddiner See

Dithmarscher Geflügel: In Dithmarschen, der schleswig-holsteinischen Region zwischen Nordsee, Eider, Elbe und Nord-Ostsee-Kanal, gründete Jens Eskildsen in den 70er-Jahren seinen Familienbetrieb für Gänse aus bäuerlicher Freilandhaltung. Mit der wachsenden Nachfrage wurden auch die Kapazitäten ausgeweitet, so sind heute etwa 20 landwirtschaftliche Partnerbetriebe an der Aufzucht beteiligt, und neue Schlachtereien kamen dazu.

Eine davon ist in Seddiner See, von dort werden frische und tiefgekühlte Gänse in den Handel distribuiert. Ein Teil des Geflügels ist Bio, zusätzlich arbeitet Dithmarscher Geflügel nach den Richtlinien von Verbund Ökohöfe Nordost. 

Döberitzer Heide-Galloways

Döberitzer Straße 29
14476 Potsdam OT Fahrland

Döberitzer Heide-Galloway: Seit 1992 werden dort blonde Galloway gehalten und gezüchtet. Die 45 Mutterkühe beweiden mit ihrem Nachwuchs ca. 100 Hektar wertvolles Grünland. In den ersten Jahren stand die Landschaftspflege im Vordergrund, mit zunehmender Herdengröße spielt die Vermarktung des exzellenten Fleisches eine wesentliche Rolle.

Geschäftsführer Helmut Querhammer: "Die Mitgliedschaft in der FÖL gibt mir die Möglichkeit zum Austausch mit Fachleuten und schafft mir den Zugang zu den wesentlichsten Informationen der Bio-Branche."

Domäne Dahlem

Königin-Luise-Straße 49
14195 Berlin

Domäne Dahlem: Der Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau ist Berlins Freiluftmuseum für Landwirtschaft und Ernährung, auf dem historischen Boden wird schon seit über 800 Jahren Landwirtschaft betrieben. Die grüne Oase mit ihrem weiten Blick lädt zu Ruhe, Entspannung und Langsamkeit ein, das Genießen mit allen Sinnen vermittelt Lebensfreude.

Gleichzeitig ist die Domäne Dahlem ein lebhafter Veranstaltungsort mit Museumsausstellungen, großen Marktfesten, Führungen, lebendiger Geschichte, besucheroffenen Werkstätten und Kulturangeboten, aber ebenso ein ländlich geprägter Ort, wo Essen und Trinken, Kindergeburtstage, Hochzeitsfeiern und Betriebsausflüge möglich sind.

Equanum GmbH - Marktschwärmer

Neue Schönhauser Straße 19
10178 Berlin

Freiland Puten Fahrenzhausen

Gewerbering 4-6
85777 Fahrenzhausen

Freiland Puten: Seit 1997 erzeugt die Freiland Puten Fahrenzhausen GmbH Geflügel nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus. Begonnen hat alles mit der KellyBronze®-Pute, es folgten Bio-Freilandhähnchen. Die Erzeuger sind in ganz Deutschland verteilt, speziell für die Hähnchenmast liegt der Produktionsschwerpunkt aber in Mecklenburg, Sachsen und Brandenburg. Mit der Chargennummer findet man auf der Homepage schnell einen Herkunftsnachweis, auch die nächste Bezugsquelle ist online einfach auszumachen.

frisch & frei

Parkweg 10
15374 Trebnitz

frisch & frei: Landwirtin Susanne Petersen baut seit 1994 auf den Flächen der Alten Brennerei zu Trebnitz, rechts vom Schloss und damit sozusagen als Teil des Schlossparks, würzige Kräuter und Blumen an. Immer samstags fährt sie auf den Markt nach Berlin-Friedenau zum Breslauer Platz, um dort von 08:00 bis 13:00 Uhr ihre Waren sowie Obst und Gemüse von benachbarten Demeter-Betrieben anzubieten.

Ganz bequem kann man auch per Internet oder E-Mail bestellen und dann die Abhol-Kiste vom Marktstand mit nach Hause nehmen. Und wer in Susanne Petersens grünem Garten urlauben möchte - ein Teil des großen Feldsteinbaus ist zur Ferienwohnung umgebaut.

Gärtnerei Apfeltraum

Hauptstraße 43
15374 Müncheberg OT Eggersdorf

Gärtnerei Apfeltraum: Seit 2002 ist die Gärtnerei Teil des Hofs Apfeltraum. Der liegt rund 50 km östlich von Berlin, nahe des Naturparks Märkische Schweiz in Eggersdorf. Auf 3,8 ha Freilandfläche bauen Annette Glaser und Boris Laufer gut 30 verschiedene Gemüsearten und dazu noch einmal so viele Kräuter an.

Im 2.000 qm großen Gewächshaus gedeihen alle Jungpflanzen. Außerdem winters Feldsalat, Rucola, Winterpostelein, Spinat und Petersilie, sommers Gurken, Paprika, Peperoni, Kräutern und Tomate - so gibt es immer was Frisches. Der Hauptschwerpunkt liegt im Fein- und Frischgemüseanbau für die Direktvermarktung auf Berliner Wochenmärkten und für die Abokiste Apfeltraum.

Gemüsebau Erdreich

Ogrosener Dorfstraße 1
03226 Vetschau

Gut Boltenhof

Lindenallee 14
16798 Boltenhof

Gut Boltenhof: Im schönen Fürstenberger Seengebiet befindet sich das Gut Boltenhof der Familie Riest. Dazu gehören neun Ferienwohnungen und ein Hofladen - das kleine Landhotel sowie das Gutsrestaurant "Zur Goldenen Gans" werden wiederum von Pächtern geführt. Und apropos Gans: Ab Mitte Juli grasen 150 der schnatternden Gesellen auf den Weiden, um zum Martinstag auf den Tisch zu kommen.

Gut Hirschaue

An der Hirschaue 2
15848 Rietz-Neuendorf OT Birkholz

Gut Hirschaue: Der Demonstrationsbetrieb steht für mustergültige, ökologische Wildtierhaltung und ist deutschlandweit einmalig. Auf 185 Hektar hält Henrik Staar Dam-, Rot- und Muffelwild, außerdem Märkische Sattelschweine, eine hochbeinige Kreuzung aus Deutschem Sattelschwein und Wildschwein. Die Tiere leben ganzjährig im Freien – so lange, bis sie stressfrei in ihrer natürlichen Umgebung geschossen und anschließend in der hofeigenen Metzgerei verarbeitet werden.

Somit ist der Weg kurz bis zum zertifizierten Restaurant und zum Hofladen. Direkt davor startet ein knapp 3,5 km langer Rundweg, der entlang der Gehege führt, er kann zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Auto oder im Kremser erkundet werden. Jeden Sonntag finden öffentliche Gehegeführungen statt.

Gut Hohenkamern

Gut Hohenkamern
39524 Kamern

Gut Kerkow Bauernmarkt GmbH

Greiffenberger Straße 8
16278 Angermünde OT Kerkow

Gut Ogrosen

Dorfstraße 35
03226 Vetschau OT Ogrosen

Gut Ogrosen: Am Südrand des Spreewaldes bewirtschaften Toni und ihr Mann Heiner Lütke-Schwienhorst das Gut Ogrosen - eine ökologische Höfegemeinschaft, zu der neben dem Gut der Milchschafhof Schafgarbe, der Gemüsebaubetrieb Erdreich sowie der Ziegenhof am Gut Ogrosen gehören. Betriebsschwerpunkt des Demonstrationsbetriebs sind die 120 Milchkühe der alten Rasse Deutsches Schwarzes Niederungsrind. Weiterhin zählen noch rund 30 Mastschweine zum Tierbestand.

Die Kuhmilch wird direkt vor Ort in der Hofkäserei zu Weich- und Schnittkäse in Rohmilchqualität verarbeitet. Alle Produkte der Höfegemeinschaft sind im Hofladen zu haben, der auch einen Imbiss bietet. Ebenfalls auf dem Gut Ogrosen: ein einladendes Fachwerk-Ferienhaus.

Gut Peetzig

Peetzig 27
16278 Angermünde OT Peetzig

Gut Wilmersdorf GbR

Wilmersdorfer Straße 23
16278 Angermünde OT Wilmersdorf

Hof Hirschfelde - Sonja Moor Landbau

Ernst-Thälmann-Straße 14
16356 Werneuchen OT Hirschfelde

Imkerei Fabian Lahres

Alte Heerstraße 32
15345 Garzau-Garzin OT Garzau

Imkerei Sebastian Seusing

Schönerlinder Straße 27
13127 Berlin

IPGarten

Bessemerstraße 2-14
12103 Berlin

Jahnsfelder Landhof

Obersdorfer Weg 11
15374 Müncheberg OT Jahnsfelde

  • Tel.: 033477 240
  • Fax: 033477 54980

Jörg S. Martin CMS

Christbäume & Schmuckreisig Mellensee

Lehmannstraße 26
15806 Zossen

Kepos - Der Biohof in Altglobsow

Seestraße 1b
16775 Großwoltersdorf OT Altglobsow

Kräutergarten Pommerland eG

Am Sonnenacker 3-5
17440 Lassan OT Pulow

Land & Scheune

Dorfstraße 10
16945 Halenbeck-Rohlsdorf

Land- und Gartenwirtschaft Böllersen

Groß-Ziethener Chaussee 143
12355 Berlin

Landgut Pretschen

Am Landgut 2
15913 Märkische Heide OT Pretschen

Landwirtschaftsbetrieb Bergschäferei

Garziner Straße 7
15345 Garzau-Garzin OT Bergschäferei

Landwirtschaftsbetrieb Janusz Hradetzky - Hof Stolze Kuh

Kietz 3
16248 Lunow-Stolzenhagen

Landwirtschaftsbetrieb Schröder

Flämingstraße 33
14913 Altes Lager

Marktgesellschaft mbH der Naturland Betriebe

Eichethof 4
85411 Hohenkammer

Büro Berlin
Gradestraße 94
12347 Berlin

  • Tel.: 030 34806660
  • Fax: 08137 9318625

Naturland Marktgesellschaft: Die Naturland Marktgesellschaft bietet kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung rund um den Öko-Markt. Als eine der leistungsfähigsten Erzeugergemeinschaften für Öko-Produkte ist sie Schnittstelle zwischen ökologischem Anbau, Verarbeitung, Herstellern, Großverbrauchern und allen Formen des Handels. Die aus Erfahrung und erfolgreichen Kooperationen mit unterschiedlichsten Partnern gewonnenen Synergieeffekte kommen dem Kunden durch professionelles Know-How, schnelle verfügbarkeit der Produkte und optimale Lösungen in allen Verarbeitungs- und Logistikbereichen zugute. 

Martin Suer - Beerfelder Hof

An der Schäferei 11
15518 Beerfelde

Melchhof Landwirtschaft

Alte Dorfstraße 20
16230 Melchow

Milchschafhof Schafgarbe

Ranzower Straße 7
03226 Vetschau OT Ogrosen

Natur Obsthof Hauke

Birnenweg 12
15236 Frankfurt/Oder OT Markendorf

Obst- und Gemüsehof Teltower Rübchen

Schenkendorfer Weg 1A
14513 Teltow

Ökodorf Brodowin

Weißensee 1
16230 Chorin OT Brodowin

Ökohof Kuhhorst

Dorfstraße 9
16818 Fehrbellin OT Kuhhorst

Pferdehof Weiher

Rudolf-Mosse Weg 1
15749 Mittenwalde OT Schenkendorf

Regenbogenhof

Alte Bahnhofstraße 6
17291 Nordwestuckermark OT Augustfelde

  • Tel.: 039853 649-50
  • Fax: 039853 649-60

Slawischer Hof - Landwirtschaftsbetrieb Familie Melde

Milkersdorfer Straße 2
03099 Kolkwitz OT Babow

SpeiseGut

Kladower Damm 244b
14089 Berlin

Sprossenmanufaktur

Boxhagener Straße 56
10245 Berlin

Syring Feinkost

Trebbiner Straße 69f
14547 Beelitz OT Zauchwitz

v.S. Gut Schmerwitz

Schmerwitz Nr. 8
14827 Wiesenburg OT Schmerwitz

Vierfelderhof

Groß-Glienicker Weg 30
14089 Berlin OT Gatow

Weidewirtschaft - Liepe

Karl-Liebknecht-Straße 36c
16248 Liepe

Wendts Biolandhof

Dorfstraße 43
17291 Wallmow

Ziegenkäserei und Wiesencafé Karolinenhof

Karolinenhof 1
16766 Kremmen OT Flatow

Karolinenhof: Unweit des Storchendorfes Linum betreibt Bio-Landwirtin Gela Angermann ihren Hof. Inmitten von Feldern und Wiesen hält sie rund 130 Ziegen, deren Milch in der hofeigenen Ziegenkäserei zu verschiedenen Spezialitäten verarbeitet wird. Probieren und kaufen kann man den Käse im Hofladen, zudem lädt das Lokal mit seinem idyllischen Wiesencafé zum Genießen ein.