1. “Marketing for Future Award”: Bio Company gewinnt Gold

1. “Marketing for Future Award”: Bio Company gewinnt Gold

Die bundesweiten “Marketing for Future Awards” wurden 2020 erstmals vergeben vom neuen Bündnis für Klima-Positives Verhalten e.V. Dabei hat die Bio Company ihre letztjährige „Kauf weniger“-Kampagne Gold gewonnen und damit den ersten Platz belegt in der Kategorie „Start small, but start“.

Dabei konnte die Bio-Supermarktkette die hochkarätige Jury in folgenden Kriterien klar überzeugen: „Absolute Authentizität“, „Entwaffnende Ehrlichkeit“, „Echte Empathie“ und „Klare Kante“. Die Jury besteht unter anderem aus namhaften Wissenschaftlern wie Prof. Dr. Maja Göpel (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung „Globale Umweltveränderungen“) sowie Prof. Dr. Volker Quaschning (HTW Berlin und Mitinitiator von „Scientists4Future“). Rund 70 Kampagnen wurden bundesweit eingereicht.

Zur Begründung des Gold-Gewinns an die Bio Company heißt es: „Seine eigenen Kunden dazu zu ermutigen, weniger zu kaufen – und damit das eigene Geschäftsmodell zu torpedieren – ist mutig. Und hat einen konkreten Impact: Die Vermeidung von Verschwendung und die Reduktion von Konsum.“ Und weiter: „ Die Kommunikation im Marketing des LEH dreht sich fast nur um Sonderangebote, Billigpreise und XXL-Packungen. Je mehr, je billiger desto besser. Das Thema Lebensmittelverschwendung liegt Bio Company am Herzen.

Mit der Kampagne “Kauf weniger” setzt Bio Company an diesem Punkt an und animiert jeden Einzelnen darüber nachzudenken, was er wirklich braucht. Mit einfachen und charmanten Möglichkeiten zeigt sie den Nutzern auf allen relevanten Kanälen einfache Ideen, wie man weniger konsumieren kann. Und sorgt so für eine klimapositive Verhaltensänderung durch nachhaltigeres Verhalten – ohne den erhobenen Zeigefinger.“

Die “Marketing for Future Awards” sind Deutschlands erster Preis für klimapositives Marketing. Ausgezeichnet werden kreative Maßnahmen, die neue Wege gehen, Muster brechen, Verhalten verändern und Entscheidungen beeinflussen. Die Verbraucher von Ressourcen auch zu Gestaltern des Wandels machen. Marken zu Mutmachern. Und aus Kampagnen Bewegungen. Der Preis soll Anfang und Weckruf sein. Grundidee ist nichts Geringeres als die Weltrettung als Gesellschaftsvertrag. Weil das Klima eine Stimme braucht, so der Verein.

Mehr: https://www.biocompany.de/kaufweniger

Kontakt
Sturm! Public Relations
Beratung für strategische Kommunikation
Imke Sturm
Knesebeckstr. 92
10623 Berlin
Tel.: 030 347051-77
Fax: 030 347051-78
Mobil: 0172 3250222
E-Mail: bc@sturm-pr.de
www.sturm-pr.de