„Grüne Stadtlogistik“ deckt jetzt Großteil des Berliner S-Bahnrings ab

„Grüne Stadtlogistik“ deckt jetzt Großteil des Berliner S-Bahnrings ab

In Berlin betreibt das Netzwerk mittlerweile neun Mikrodepots und deckt somit einen Großteil des S-Bahnrings ab.

Nachhaltige Transportoption in Berlin
Der Transport auf der letzten Meile ist ein Hauptverursacher von Staus, Lärm und Abgasen. In zweiter Reihe geparkte Lieferfahrzeuge gehörten mittlerweile zum Straßenbild. Die Zukunftsangelegenheiten GmbH bietet nun eine nachhaltige und flächendeckende Lösung für den Transport, v.a. von ökologischen Lebensmitteln.

Das von ihr betriebene Netzwerk „Grüne Stadtlogistik“ verbindet unabhängige Radunternehmen mit Kunden aus dem Lebensmittelbereich sowie einer Softwarelösung und ermöglicht so erstmals eine flächendeckende, emissionsfreie Belieferungsoption. Versender liefern ihre Waren an innerstädtische Mikrodepots, von wo aus diese per Lastenrad und anderer elektrischer Kleinfahrzeuge fossilfrei in den Nachbarschaften feinverteilt werden. Eine Rückführung und digitale Erfassung von Leergut sowie Kühlmöglichkeit an den Verteilzentren ist gegeben.

Kontakt
Zukunftsangelegenheiten Gmbh
Jan Erdweg
Hafenstraße 12
14641 Wustermark
Mobil: 0151 22354292
E-Mail: jan@zukunftsangelegenheiten.de
www.grünestadtlogistik.de