Start der Unterschriftenkampagne “Schützt die Biene vor Gentechnik”

Start der Unterschriftenkampagne “Schützt die Biene vor Gentechnik”

Gemeinsam mit der Aurelia Stiftung, dem Deutschen Naturschutzring, dem Deutschen Berufsimkerbund und Save our Seeds fordere ich die Bundesregierung in einer Unterschriften- und Informationskampagne auf, Bienen vor gentechnischen Manipulationen zu schützen und die drohende Deregulierung »neuer Gentechnik« zu verhindern.

Die Bestrebungen der Gentechniklobby, auch die Bienen mit neuer Gentechnik gezielt zu manipulieren, sind vielfältig und fortgeschritten. So wird mit genveränderten Darmbakterien versucht, die Honigbiene vor Krankheiten zu “schützen” oder sie resistent gegen Pestizide zu machen. Die Überlegungen gehen sogar so weit, Bienen durch gezieltes Ein- und Ausschalten von Genen zur Bestäubung auf ausgewählte Felder zu lenken. Das dafür vorgeschlagene neue Gentechnik-Verfahren Gene Drive ist in der Lage, ganze Arten auszulöschen. Selbst der Gene-Drive-Entwickler Kevin Esvelt warnt: “Ich habe die Büchse der Pandora geöffnet.”

Vor diesem Hintergrund ist es wichtiger denn je, die Freisetzung gentechnisch manipulierter Organismen (GVO) streng zu kontrollieren. Am Beispiel der Corona-Pandemie sehen wir gerade, mit welcher Geschwindigkeit sich Gensequenzen in unserer globalisierten Welt verbreiten können. Die Freisetzung von GVO ohne die Möglichkeit der Rückholbarkeit ist und bleibt unverantwortbar. Wir fordern daher „Nicht die Biene muss verändert werden, unser Verhalten muss sich ändern!“. Nur so kann das komplexe Ökosystem vor irreversiblen Schäden geschützt werden. Es muss die einfache Regel gelten, nichts freizusetzen, was nicht aus der Umwelt zurückgeholt werden kann.

Ausführliche Infos zum Thema “Biene und Gentechnik” findet ihr auf der Kampagnenwebsite www.biene-gentechnik.de. Hier könnt ihr die Petition zum Schutz der Biene vor Manipulationen durch die sogenannte neue Gentechnik auch unterzeichnen und weiterempfehlen.

Kontakt
Thomas Radetzki
c/o Aurelia Stiftung
Bismarckallee 9
14193 Berlin
Tel.: 030 577003960
E-Mail: thomas.radetzki@pestizidkontrolle.de
www.pestizidkontrolle.de