Umfrage zur Beratungssituation im Bio-Gemüseanbau in Brandenburg

Umfrage zur Beratungssituation im Bio-Gemüseanbau in Brandenburg

Die Bio-Gemüseproduktion in Brandenburg entwickelt sich und wird demnächst noch stärker in der Beratung gefördert. Doch wie steht es um die Bio-Gemüseberatung und wo sehen die Erzeuger*innen Weiterentwicklungsbedarf?

Eine Umfrage des EIP-Projekts „Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg“ möchte mehr über die Beratungssituation im Bio-Gemüseanbau der Region Berlin-Brandenburg erfahren, um daraus Empfehlungen zur Verbesserung abzuleiten. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen zur Verbesserung abgeleitet.

Sie sind Betriebsleiter*in oder Erzeuger*in von Bio-Gemüse in Brandenburg oder Berlin? Dann nehmen Sie jetzt an der Befragung teil! https://eu.questionpro.com/t/AB3urdeZB3u4xT. Die Online-Befragung erfolgt anonym, für die Beantwortung des Fragebogens benötigen Sie max. 10 Minuten.

Über mich:
Ich bin Madlen Barfuß, Studentin im Studiengang Öko-Agrarmanagement an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), und untersuche in meiner Abschlussarbeit das bestehende Beratungsangebot für Erzeuger*innen von Bio-Gemüse in Berlin und Brandenburg.

Unterstützt wird die Befragung durch das EIP-Projekt “Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg” der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) sowie durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) des Landes Brandenburg.

Kontakt
Madlen Barfuß
E-Mail: madlen.barfuss@hnee.de