Koalitionsvertrag: Ampel auf Grün für Ökolandbau

Koalitionsvertrag: Ampel auf Grün für Ökolandbau

Zum heute vorgestellten Brandenburger Koalitionsvertrag erklärt Michael Wimmer, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. (FÖL):

„Die Festlegungen im Koalitionsvertrag reagieren auf die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in der Landwirtschaft und schalten die Brandenburger Bio-Ampel endlich klar auf Grün! So werden vor allem die strukturellen Rahmenbedingungen für den ökologischen Landbau nachhaltig im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe verbessert. Und Brandenburg soll endlich eine Umstellungsprämie für den betriebswirtschaftlich riskanten Einstieg in diesen zukunftsträchtigen Markt einführen.

Weitere wichtige Stellschrauben für mehr Bio lauten:

  • Auflage eines eigenen Förderprogramms für den Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten (nicht nur für Bio)
  • Ausarbeitung eines Aktionsplans Ökolandbau
  • Einrichtung eines Kompetenzzentrums für Beratung
  • Einführung eines Kontrollkostenzuschusses
  • Förderung von Bio & regional in öffentlichen Einrichtungen
  • Abschaffung landesspezifischer Zusatzauflagen

Dass das Agrar- und Umweltministerium jetzt von Bündnis 90/Die Grünen besetzt werden kann, steigert die Hoffnung, dass die anspruchsvollen Aussagen im Koalitionsvertrag dieses Mal auch beherzigt und umgesetzt werden.“

Kontakt
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau
Berlin-Brandenburg e.V. (FÖL)
Michael Wimmer – Geschäftsführung
Marienstraße 19-20
10117 Berlin
Tel.: 030 284824-39
Mobil: 0179 4527147
Fax: 030 284824-48
E-Mail: m.wimmer@foel.de
www.bio-berlin-brandenburg.de